Was ist die Grauzone?

In der so genannten Grauzone gibt es keine klar nach­voll­zieh­ba­re Ab­gren­zung nach rechts. Von unpolitisch bis eindeutig rechts verschwimmen die Konturen.
Wir fordern klare Positionen und klare Statements.

Wer sich durch eine nicht zu tolerierende Gleichgültigkeit gegenüber Faschismus, Rassismus, rechter Musik, rechtem Lifestyle oder Konzertbesuchern aus der rechten Szene auszeichnet und wie so oft alte Freundschaften in diesem Spektrum pflegt muß nicht missioniert oder bekehrt werden und hat auch keine Xte Chance verdient, wenn er seit Jahren, bei vollem Bewußtsein Scheiße baut. Hier gibt es keinerlei Diskussionsbedarf, sondern null Toleranz.

Wer sich erst auf massiven Druck zu fadenscheinigen Rechtfertigungen und oberflächlichen Imagekorrekturen entschließt, der tut das nicht aus freien Stücken oder weil er sein Handeln plötzlich hinterfragt hat, sondern um weiteren Schaden von sich und seiner Band, Booking-Agentur, Label, Mailorder, etc. abzuwenden, Geld zu verdienen, unbehelligt Konzerte spielen zu können und weiterhin Strukturen benutzen zu können für die man noch nie etwas getan hat.

Statt dessen werden die, die sich engagieren und diese Strukturen aufgebaut haben, und für deren Erhalt kämpfen, als politische Extremisten, Spinner, oder Antifa-Idioten beschimpft, links mit rechts gleichgesetzt und somit eine angeblich unpolitische Haltung gerechtfertigt.

Freiräume und Einrichtungen die größten Teils dem linken oder alternativen Spektrum zuzuordnen sind, sind nicht dazu da um Zweifelhaften Bands eine Bühne zu bieten und hirnlosen Idioten einen Platz zum feiern. Raus aus unserer Szene! Null Toleranz!